HAUSHERR System Bohrtechnik

HAUSHERR System Bohrtechnik

Aktuell

Wir halten unsere Kunden, Mitarbeiter und alle Interessierten stets auf dem Laufenden.

Bitte wählen Sie aus den links aufgeführten Themenbereichen aus.

Vorstellung der neuen HBM 160

Sprenglochbohrgeräte

HAUSHERR HBM 160Drolshagen - Mit der Einführung der neuen HBM 160 bietet HAUSHERR ab sofort eine neue Alternative bei Sprenglochbohrgeräten im mittleren Größenbereich. Konzipiert für den Einsatz in Kohle- und Erzminen aller Art, setzt die HBM 160 durch ihre besonders robuste Bauweise und viele einzigartige Details neue Maßstäbe in ihrer Klasse. Die im Werk Drolshagen produzierte Maschine ist sowohl für Drehbohr- als auch für DTH-Anwendungen mit verschiedenen Nieder- oder Hochdruckkompressoren im Durchmesserbereich von 153 bis ca. 203 mm (6 - ± 8 Inch) geeignet. Das Einsatzgewicht liegt je nach Variante und Ausstattung bei etwa 41.500 kg.

Ein neues, modernes Steuerungskonzept vereinfacht sowohl die Bedienung als auch die Überwachung und Fehlerdiagnose. Das Bedien- und Servicedisplay zeigt nach Wahl den Maschinenstatus, Bedienhinweise oder Fehlermeldungen an. Eine Diagnose ist nun weitestgehend ohne Messgerät und ohne besondere Fachkenntnisse möglich. Durch die Verwendung von insgesamt weniger Komponenten ist das Gesamtsystem störungsunempfindlich, durchgehend diagnosefähig und sichert so eine hohe Verfügbarkeit.

Die Drehbohrvariante der HBM 160 ist mit einem einstufigen Schraubenverdichter ausgerüstet, welcher 35 m³/min. (1.235 cfm) bei 7 bar (100 psi) liefert. Angetrieben wird die Maschine von einem Caterpillar C 15 Dieselmotor mit 403 kW. Zusätzlich sind verschiedene Hochdruck-Kompressoren für den DTH-Einsatz mit max. 36 m³/min. (1.270 cfm) bei bis zu 30 bar (435 psi) erhältlich. Dieselmotoren verschiedener Größen stehen wahlweise nach TIER 3 oder TIER 4f zur Verfügung.

Die Bohrlafette ist stufenlos zwischen 90° und 60° verstell- und arretierbar. Der Kettenvorschub ermöglicht einen maximalen Andruck von etwa 170 kN (37.500lb Bit-Load) auf das Bohrwerkzeug sowie eine Rückzugskraft von 160 kN. Dies, in Verbindung mit dem hohen Drehmoment des Bohrantriebs ermöglicht hohe Bohrleistungen und minimiert das Risiko von Gestänge- und Werkzeugverlusten. Für den DTH-Betrieb verfügt die Maschine über eine hydraulische Andruckregelung, die es ermöglicht den Andruck genau auf die Anforderung des jeweiligen Hammers zu justieren. Im Revolvermagazin sind 6 Bohrstangen mit einer Länge von je 9 m untergebracht, üblicherweise mit einem Durchmesser 127 (5) oder 140 mm (5 ½). Bei Verwendung von 7 Stangen beträgt so die maximale Bohrtiefe 63 m.

 

Wie bei allen HAUSHERR-Maschinen sind die verschiedenen Komponenten durch abschließbare Abdeckhauben vor nicht autorisierten Zugriff und Witterungseinflüssen geschützt. Der Mittelgang sowie ein Laufsteg an Kabinenseite und Heck sorgen für eine einzigartige Zugänglichkeit aller Komponenten für Wartungs- oder Reparaturarbeiten. Das umständliche Demontieren anderer Komponenten entfällt. So wird unnötiger Aufwand vermieden.

Besonderes Highlight ist die neu entwickelte FOPS-Kabine, die in Sachen Sicherheit, Ergonomie, Platzangebot und Bedienungsfreundlichkeit Maßstäbe setzt. Alle Bedienelemente für die Hauptfunktionen sind in den neuen Multifunktions-Joysticks und in den Armlehnen des luftgefederten und beheizten Fahrersitzes integriert. Dieser ist zum Einsteigen und für den Fahr- oder Bohrbetrieb um 270° drehbar, so dass sämtliche Bedien- und Überwachungsinstrumente stets vom Operator aus einer bequemen Sitzposition erreicht und abgelesen werden können. Durch schalldämmende Maßnahmen wird der Geräuschpegel innerhalb der Kabine auf unter 80 dB(A) abgesenkt. Eine großflächige Sicherheitsverglasung mit getönten, wärmeisolierten Scheiben sorgt in jeder Situation für eine hervorragende Rundumsicht auf das gesamte Arbeitsumfeld, das bei Dunkelheit von diversen LED-Scheinwerfen optimal ausgeleuchtet werden wird. Kabinenheizung, Standheizung, Klimaanlage und Sonnenschutzrollos sorgen bei allen klimatischen Bedingungen stets für angenehme Arbeitsbedingungen. Eine große Dachscheibe mit Scheibenwischer und Waschanlage ermöglicht nun eine noch bessere Sicht auf die Lafettenspitze. Neu sind auch die beheizbaren Front-, Dach und Seitenscheiben, deren Beschlagen nun sicher verhindert wird. Dank einer Auftaufunktion sind diese auch im Winter in nur wenigen Minuten eisfrei. Ein Lüftungssystem sorgt außerdem für einen stetigen Überdruck in der Kabine, welches das eventuelle Eindringen von gesundheitsschädlichen Feinstauben verhindert. Eine robuste Schiebetür mit Rastfunktion verhindert zuverlässig ein unbeabsichtigtes Zuschlagen -zum Beispiel durch Wind- und beugt so Unfällen und Verletzungen vor.

Das robuste Raupenfahrwerk ist über eine Kugeldrehverbindung mit dem Oberwagen verbunden. Somit lässt sich das Gerät 90° gegenüber der Fahrtrichtung schwenken. Dies ist ein einzigartiger Vorteil beim Bohren geneigter Sprenglöcher, da es die unproduktiven Fahrwege und damit die Bohrnebenzeiten um bis zu 50 % verkürzt. Die Abstützung und Ausrichtung wird mittels 4 stabiler Stützzylinder mit großen Bodenplatten ausgeführt.

Serienmäßig ist das Gerät mit einer Entaubungsanlage ausgestattet, die über wasserunempfindliche und abriebfeste Filterelemente verfügt, deren Standzeit bis zu 10.000 Stunden betragen kann. Optional kann die Maschine auch mit einer Wasserinjektionsanlage zur Staubunterdrückung ausgerüstet werden.

 

Für den Einsatz in kalten Regionen kann die Maschine mit einem umfangreichen Arktik-Paket ausgestattet werden. Es besteht aus einer Kombination von verschiedenen Heizsystemen, sowie einer speziellen Kupplung, dies es dem Dieselmotor ermöglicht vollkommen lastfrei zu starten. Besonders leistungsstarke und tieftemperaturgeeignete Batterien, ein zusätzlicher Anlasser, sowie die intelligente Kupplungssteuerung ermöglichen so den problemlosen Start des vorgewärmten Dieselmotors. Der temperaturbedingten erhöhten Sprödbruchgefahr bei Strukturbauteilen wird durch die Auswahl geeigneter Werkstoffe sowie durch Verwendung spezieller Schweißzusatzstoffe Rechnung getragen. Die Verwendung von tieftemperaturgeeigneten Betriebsstoffen rundet das Paket ab. Für den Einsatz in Höhen ab 2.500 m über dem Meeresspiegel können ebenfalls diverse Anpassungen des Antriebstranges vorgenommen werden. Diese umfassen verschiedene Optimierungen des Kompressors, sowie die Auswahl eines leistungsstärkeren Dieselmotors, um die höhenbedingten Leistungsverluste zu kompensieren.
Durch eine Vielzahl weiterer Optionen lässt sich die HBM 160 an die jeweiligen Bedürfnisse der Kunden anpassen. So sind Standheizung, Zentralschmierung, Gewindeschmierung, Bohrdatensysteme, GPS-Systeme, Vorbereitung für Schnellbetankungsanlagen, Videosysteme, automatische Feuerlöschanlagen und Vieles mehr erhältlich.

Mit der neuen HBM 160 bietet HAUSHERR nun eine echte Alternative mit einer Vielzahl von einzigartigen Vorteilen zu den sonst nur in den USA oder auch China hergestellten Geräten der Wettbewerber. Weitere Informationen und Kontakte finden Sie unter: www.hausherr.com.

JM / HAC 01.08.2014

Sprenglochbohrgerät HAUSHERR HSB 3000

Eiskalter Einsatz in Kasachstan

HAUSHERR SystembohrtechnikKasachstan Ein eiskalter Einsatz stand im Januar für 2 Techniker der HAUSHERR System Bohrtechnik auf dem Programm. Etwa 4.000 Kilometer von Deutschland entfernt, in der nordkasachischen Provinz Qostanay, wurde kürzlich ein neues Sprenglochbohrgerät vom Typ HSB 3000 in Betrieb genommen. Das kontinental geprägte Klima in dieser rohstoffreichen und fruchtbaren Steppenlandschaft lässt die Temperaturen im Winter auf bis zu - 40°C absinken und im Sommer auf bis zu + 40°C ansteigen. Diese Bedingungen stellen besondere Anforderungen -insbesondere in den Wintermonaten- an Mensch und Maschine und erfordern teilweise erhebliche Anpassungen.

Bei Temperaturen von unter -30°C und teils heftigem Schneesturm fand nun dieser Ersteinsatz in einer Gold- und Kupfererzmine eines russischen Rohstoffkonzerns statt. Hier werden jährlich etwa 50 Mio. Tonnen teils erzhaltiges Gestein durch Bohren und Sprengen gelöst, aus dem in der angeschlossenen Weiterverarbeitungsanlage etwa 4.000 Tonnen Kupfer und 3 Tonnen Gold gewonnen werden.

 

MotorraumDa die HSB 3000 bereits einige Wochen zuvor vor Ort angekommen und über einen längeren Zeitraum dem extremen Wetter schutzlos ausgesetzt war, musste das Bohrgerät nach dem Eintreffen der Hausherr-Spezialisten zunächst grob von Eis und Schnee befreit werden. Der endgültige Auftauvorgang wurde dann durch das installierte Arktikpaket erledigt. Dieses umfangreiche Paket besteht aus einer Kombination von verschiedenen Heizsystemen, sowie einer speziellen Kupplung, die es dem 354 kW - Caterpillar-Dieselmotor ermöglicht, vollkommen lastfrei zu starten. Besonders leistungsstarke und tieftemperaturgeeignete Batterien, ein zusätzlicher Anlasser, sowie die intelligente Kupplungssteuerung ermöglichen so den problemlosen Start des vorgewärmten Dieselmotors, auch bei den aktuell herrschenden extremen Witterungsverhältnissen. Der temperaturbedingten erhöhten Sprödbruchgefahr bei Strukturbauteilen wurde bereits bei der Projektierung der Maschine durch die Auswahl geeigneter Werkstoffe sowie durch die spätere Verwendung spezieller Schweißzusatzstoffe Rechnung getragen. Die Verwendung von tieftemperaturgeeigneten Betriebsstoffen runden das Paket ab, welches so aus insgesamt nicht weniger als 23 Maßnahmen bzw. Komponenten besteht.

 

SchneesturmWährend der einwöchigen Inbetriebnahme wurden neben dem Bedienungspersonal auch die Mitarbeiter der Service- und Instandhaltungsabteilung des Kunden ausführlich geschult und mit dem Gerät vertraut gemacht. Die Arbeiter wurden sowohl theoretisch als auch praktisch mit dem Hydraulik- und Elektriksystem vertraut gemacht und gründlich in die Wartung eingewiesen. Ergänzend standen noch Fehlersuche und Troubleshooting auf dem Stundenplan.

Bei der HSB 3000 handelt es sich um ein modernes, robust konstruiertes Tieflochhammerbohrgerät der neuesten Generation, ausgestattet mit einem zweistufigen Hochdruckkompressor, welcher eine Luftmenge von 25 m³/min. bei einem Druck von 25 bar liefert. In der kasachischen Mine werden das ganze Jahr über, rund um die Uhr, sieben Tage die Woche Sprenglöcher mit einem Durchmesser von 165 mm bei einer Tiefe von bis zu 15 m in den massiven Fels gebohrt, sodass Maschinenlaufzeiten von bis zu 6.000 Stunden pro Jahr keine Seltenheit sind. Das Bohrgerät erreicht hier nun eine sehr gute Durchschnittsleistung von über 20 Metern in der Stunde. Diese HSB 3000 ist das erste neue Hausherr Bohrgerät in Kasachstan und erweitert die Flotte des Kunden, welche bislang ausschließlich aus Geräten eines europäischen Wettbewerbers bestand, auf insgesamt 5 Sprenglochbohrgeräte. Kasachstan ist der neuntgrößte Staat der Erde und zugleich einer der Rohstoffreichsten. Neben Erdgas, Erdöl und Steinkohle finden sich bedeutende Vorkommen von Gold, Silber, Chrom, Mangan, Vanadium, Wismut, Nickel, Kupfer, Eisen, Zink, Blei und Uran.

 


HAUSHERR: Neue Sicherheitskabine für HSB-Reihe

Die HAUSHERR System Bohrtechnik liefert ihre Raupenbohrgeräte der HSB-Baureihe ab sofort mit einer komplett neuen ROPS & FOPS Sicherheitskabine aus.

Hausherr HSB 500 mit neuer Kabine

Die Kabine bewährt sich bereits bestens bei zahlreichen Geräten der BAUER Maschinen Gruppe, der Hausherr seit dem letzten Jahr angehört. Der Sprenglochbohrgerätehersteller aus Unna setzt damit in seinem Marktsegment neue Maßstäbe in Sachen Sicherheit, Ergonomie, Platzangebot und Bedienungsfreundlichkeit.

In der neuen Kabine sind alle Bedienelemente für die Hauptfunktionen Bohren und Fahren in die Armlehnen des luftgefederten und beheizten Fahrersitzes mit Sicherheitsgurt integriert. Sämtliche Bedien- und Überwachungsinstrumente können vom Operator aus einer bequemen Sitzposition erreicht und abgelesen werden.

Eine Verbesserung hebt Vertriebsleiter Jörg Müller besonders hervor:

"Die Sicherheitskabine ist durch neuartige Hydro-Konus-Lager mit dem Unterbau verbunden. Damit reduzieren sich die Schwingungen und der Geräuschpegel während des Betriebs erheblich."

Auch durch weitere schalldämmende Maßnahmen wird ein sehr niedriges Betriebsgeräusch von nur ca. 73 dB(A) innerhalb der Kabine erreicht.

"Ein klarer Vorteil für jeden Auftragnehmer: Ihr Fahrer kann dank dieser Verbesserungen künftige Aufträge deutlich konzentrierter abwickeln."

Weitere Raffinessen gewährleisten ein effizienteres und dabei sichereres Arbeiten: Eine großzügige Sicherheitsverglasung mit getönten, wärmeisolierten Scheiben sorgt in jeder Situation für eine hervorragende Rundumsicht auf das gesamte Arbeitsumfeld, das bei Dunkelheit von diversen Scheinwerfen optimal ausgeleuchtet werden kann. Eine große Dachscheibe mit Scheibenwischer und Waschanlage ermöglicht nun eine noch bessere Sicht auf die Lafettenspitze.

Neu sind auch die nun serienmäßig beheizbare Front- und Seitenscheiben, deren Beschlagen nun sicher verhindert wird. Dank einer Auftaufunktion sind sie im Winter in wenigen Minuten eisfrei.

Front-, Seiten-, Tür und sogar die Heckscheibe eignen sich im Notfall auch als Notausstieg.
Eine am Grundrahmen des Bohrgeräts montierte Plattform ermöglicht zudem eine optimale und sichere Zugänglichkeit der Kabinenfront für Reingungs- und Wartungsarbeiten.

Die große Kabinentür verfügt einen verriegelbaren Endanschlag, der das unbeabsichtigte Zuschlagen der Tür durch Wind verhindert und so Verletzungen vorbeugt. Ein Lüfter sorgt außerdem für einen stetigen Überdruck in der Kabine, welcher das eventuelle Eindringen von gesundheitsschädlichen Feinstauben verhindert. Erstmals wurde die neue Kabine, montiert auf der HSB 500, auf der bauma 2010 in München der Öffentlichkeit vorgestellt.

Zur weiteren Ausstattung:


Gemeinsam sind wir stärker

Seit dem 01.06.2009 ist HAUSHERR System Bohrtechnik ein Unternehmen der BAUER Gruppe.

Die BAUER Gruppe ist ein international tätiger Bau- und Maschinenbau-Konzern mit Sitz in Schrobenhausen. Unter der MDAX-gelisteten Holding BAUER Aktiengesellschaft agieren über 100 Tochterfirmen in den Bereichen Bau, Maschinenbau und Resources.

Im Segment Bau führt die BAUER Spezialtiefbau GmbH zusammen mit über 50 Tochter- und Schwesterunternehmen weltweit Bauaufgaben im Grundbau aus. Zum Arbeitsprogramm gehören Großbohrpfähle und Schlitzwände, Anker und Hochdruckinjektion, Spundwände und Dichtsohlen, Rüttelgründungen und Kleinbohrpfähle. In allen Bereichen wird Entwicklungsarbeit geleistet , der Schwerpunkt ist die Planung und Erstellung von hochwertigen Bauten auf schwierigem Baugrund. Die Gewerke werden von qualifizierten Mitarbeitern mit hoher technischer Kompetenz ausgeführt.

Im Segment Maschinen bietet Bauer als Weltmarktführer ein umfassendes Sortiment von Maschinen und Werkzeugen für den Spezialtiefbau. Im In- und Ausland fertigt die BAUER Maschinen GmbH mit ihren Tochterfirmen u.a. Drehbohrgeräte, Ankerbohrgeräte, Schlitzwandfräsen, Rammgeräte, Mischanlagen, Sprenglochbohrgeräte, Brunnebohrgeräte sowie Geothermiebohrgeräte. Die Maschinenbaufirmen bieten "mehr als nur die Maschine" - aus der großen Erfahrung erhält der Kunde komplette Lösungen.

Das Segment Resources konzentriert sich auf Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Wasser, Energie, Bodenschätze und Umwelt. Unter der BAUER Resources GmbH sind zahlreiche Tochterfirmen in den drei operativen Bereichen Materials Division, Exploration and Mining Division sowie der Environment Division tätig.

Bauer Bau Bauer Maschinen Bauer Resources

Die Bauer Gruppe profitiert von der Zusammenarbeit ihrer drei Geschäftssegmente. So kann Bauer innovative und hoch spezialisierte Komplettlösungen für anspruchsvolle Spezialtiefbauarbeiten anbieten. Diese umfassen alle erforderlichen Dienstleistungen und Spezialmaschinen.

Gegründet vor mehr als 200 Jahren ist Bauer heute führend in der Herstellung komplexer Baugruben, Gründungen und vertikaler Abdichtungen sowie in der Entwicklung und Fertigung geeigneter Maschinen für diesen dynamischen Markt. Darüber hinaus nutzt der Konzern seine Kompetenzen für die Exploration, Förderung und Sicherung wertvoller Ressourcen. Die Unternehmen der BAUER Gruppe verzeichneten im Jahr 2008 mit etwa 8.600 Mitarbeitern in über 60 Ländern eine Gesamtkonzernleistung von 1,53 Milliarden Euro.

weitere Informationen finden Sie hier: www.bauer.de


zum Seitenanfang Diese Seite drucken
HAUSHERR System Bohrtechnik
Industriestr. 3, D-57489 Drolshagen
fon: +49 (0)2761 705 0 / fax: +49 (0)2761 705 377
net: http://www.hausherr.com    mail: info@hausherr.com
© 2007 - 2014 webfeger.com webdesign lünen | HAUSHERR System Bohrtechnik Drolshagen | Valid HTML 4.0